Tolle Tage erlebten die Läufer der Abteilung Lauftreff, Dirk Vogel, Heiko Dammeyer und Thomas Bauer,bei der 42. Austragung des BMW Berlin Marathons am 27.09.2015. Die  Anreise erfolgte bereits am Freitag, um sich in aller Ruhe an der Läufermesse umzuschauen und die Startnummern abzuholen. Am Samstag wurde von den Läufern darauf geachtet, nicht zu viel durch die Stadt zu laufen, um die Beine zu schonen. Eine 3-stündige Schifffahrt auf der Spree führte uns an vielen Punkten vorbei, die wir am nächsten Tag zu Fuß passieren sollten.

Sonntag ab 09:00 Uhr starteten dann insgesamt 41.200 Läufer und Läuferinnen in der Straße des 17. Juni kurz vor der Siegessäule. Bei strahlendem Sonnenschein und idealen Temperaturen ging es durch  die Stadt an vielen Sehenswürdigkeiten und an mehreren 100.000 Zuschauern und Musikbands vorbei bis zum Ziel durch das Brandenburger Tor. Auch wir wurden unterstützt durch unsere eigenen Fans, die an verabredeten Punkten an der Strecke standen.

Dirk und Thomas liefen gemeinsam los, da sich Dirk eine Zeit von 3 Stunden 59 Minuten und 59 Sekunden als Ziel vorgenommen hatte und Thomas den Pacemaker machen sollte. In gleichbleibenden Tempo ging es bis km 34. Die Beine von Thomas wurden schon schwer und bei Dirk machte sich das gute Vorbereitungstraining auf den für ihn leider ausgefallenen K 78 Lauf (Davos) bemerkbar. Thomas schickte Dirk alleine auf den Endspurt und nach hervorragender Temposteigerung auf den letzten 8 Kilometern, kam er in einer tollen persönlichen Bestzeit nach 3:49:48 Stunden ins Ziel. Das bedeutete Platz 12115 von immerhin 27900 Männern. In seiner Altersklasse (MH) erreichte Dirk den 1181 Platz (von 2477). Dirk lief immerhin über eine halbe Stunde! schneller als bei seinem ersten Marathon (Hamburg, April 2015). Das sollte er als Genugtuung für den krankheitsbedingt ausgefallenen K 78 ansehen.

Heiko und ich ließen es, wenn auch nicht ganz freiwillig, etwas gemütlicher angehen und kamen nach 4:01:57 Stunden (Thomas) bzw. nach 4:30:11 Stunden (Heiko) ins Ziel. Dies bedeutete in der Altersklasse M 50 immerhin die Plätze 2081 und 3004 (von über 4000) und einen Mittelfeldplatz im Gesamtfeld. Für Thomas war es schon die 7. Teilnahme am Berlin Marathon seit seinem Debut dort im Jahr 2003.

Berlin ist wirklich immer eine Reise wert und so genossen wir die restlichen Tage mit unseren Angehörigen bis zu unseren Rückreise am Dienstag.

Alle Infos zum Lauf, den Ergebnissen und Platzierungen, Fotos und Videos von uns Hüsinger Läufern auf der Strecke, sind abzurufen über die Homepage des Berlin Marathons: bmw-berlin-marathon.com